Problemverhalten

 Manchmal können Reaktionen des Pferdes in bestimmten Situationen zur Belastung auf beiden Seiten werden. Spätestens, wenn der gemeinsame Alltag davon überschattet wird, sollte man sich professionelle Hilfe suchen.

Erstmal vorweg:

 

Für die meisten Verhaltensprobleme

gibt es Lösungen!

 

Ich arbeite dafür mit

  • wissenschaftlichem Training, das auf positiver Verstärkung basiert,
  • durchdachtem Haltungsmanagement
  • und einem Blick auf die physische Gesundheit des Pferdes. 

 

Mindestens einer der drei Faktoren Training, Haltung und Gesundheit sind fast immer Ursache von Verhaltensauffälligkeiten. Eine Ausnahme wären Erfahrungen in der Prägungszeit des jungen Pferdes, die beispielsweise auch aus der Beziehung zur Mutterstute resultieren können. 

 

Wir evaluieren gemeinsam das aktuelle Problem und erstellen einen Plan um diese drei Säulen herum. 

 

Dabei versuchen wir zum Beispiel folgende Fragen zu beantworten:

  • Stammen die Probleme aus früheren Trainingserfahrungen oder können wir Ursachen im heutigen Training ausmachen?
  • Ist die Haltung des Pferdes an die individuellen Bedürfnisse des Tieres angepasst?
  • Hat das Pferd vielleicht Schmerzen und reagiert deshalb aggressiv, schreckhaft oder phlegmatisch?

Können wir gesundheitliche Probleme ausschließen und eine artgerechte Haltung feststellen, dann liegt die Hauptkomponente meiner Arbeit in gutem Training.

Hierfür ist mir der Einbezug des Besitzers sehr wichtig. Denn wenn man selbst weiß, mit welchem eigenen Verhalten man schwierige Reaktionen des Pferdes verstärkt oder hemmt, dann ist schon ein wichtiger Teil gewonnen.

 

Wir trainieren gemeinsam, wie ihr mit Hilfe von Lernpsychologie auf euer Pferd eingehen könnt und der gemeinsame Alltag wieder Freude macht. 

 

Meldet euch gern unverbindlich bei mir und wir besprechen euer individuelles Anliegen!